Omnichannel

Die Fokussierung auf den stationären Handel als einzigen Vertriebskanal ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß. Wechselnde Marktbedingungen fordern von Händlern ein hohes Maß an Mobilität und Flexibilität, wenn sie ihrem Vertrieb bessere Absatzchancen verschaffen wollen. Eine gut durchdachte Omnichannel-Strategie mit der richtigen Marktplatz-Auswahl für das eigene Produkt ist eine offensichtliche Lösung im unseren digitalen Zeitalter.

Was ist Omnichannel?

Omnichannel ist ein strategischer Ansatz, bei dem Produkte über mehrere Absatzwege angeboten werden, um eine höhere Anzahl an Kunden zu erreichen. Traditionelle Vertriebskanäle waren früher der Versandhandel per Katalog, Teleshopping und die stationären Geschäfte. Der E-Commerce hat Teleshopping und den Kataloghandel langsam herausgedrängt und stellt eine Vielzahl eigener Vertriebswege zur Verfügung.
Mögliche Vertriebskanäle sind heute Onlineshops, Mobile Apps und Social Media wie Facebook oder Instagram sowie Handelsvertreter und Franchising-Systeme. Händler müssen den passenden Absatzkanal wählen und diesen sorgfältig zu betreuen und zu verwalten.

Online-Marktplatz oder ein eigener Online-Shop

Für einen Onlineshop gibt es zwei Möglichkeiten, Produkte oder Dienstleistungen anzubieten: entweder auf eigener Homepage oder über digitale Marktplätze wie Amazon, Ebay, kaufland.de. etc. Beide Strategien haben Vor- und Nachteile.
Ein eigener Webshop erlaubt eine maximale Gestaltungsfreiheit und präzise Kalkulierung der monatlichen Kosten. Der Konkurrenzdruck ist dabei weniger ausgeprägt als auf digitalen Verkaufsplattformen. Allerdings müssen Logistik und Fulfillment selbständig organisiert werden. Das erfordert einen hohen Aufwand.
Beim digitalen Marktplatz können ihre Produkte schnell und günstig in vorhandenes System integriert werden. Bei mehreren Marktplätzen besteht auch die Option, Produkte zu lagern und dann direkt an Kunden zu versenden.
Beide Varianten schließen sich keineswegs aus. Online-Händler, die auf beiden Kanälen aktiv sind, profitieren von Vorteilen beider Vertriebsmöglichkeiten.

Multichannel, Crosschannel und Omnichannel

Bei der Verkaufsstrategie werden drei verschiedene Ansätze unterschieden, nämlich Multichannel, Crosschannel und Omnichannel.
Die Multichannels erlauben neben dem physischen Verkaufsplatz Produkte über weitere Vertriebskanäle wie Onlineshops oder Mobile Apps zu verkaufen.
Beim Crosschannel stehen dem Kunden mehrere Kanäle zur Verfügung, die bereits miteinander verknüpft sind. Der Kunde kann sich beispielsweise online informieren und offline einkaufen oder umgekehrt. Für einige Branchen und Produkte ist es äußerst notwendig, beide Verkaufskanäle zu nutzen und sie eng miteinander zu verbinden.
Die Omnichannel Marketing geht noch einen Schritt weiter. Dabei wird versucht, alle möglichen Kommunikationskanäle auf das Kundenverhalten anzupassen, egal wo er ist und wann er einkaufen will.

Vorteile der Omnichannel-Strategie

Die Vorteile vom gleichzeitigen Einsatz mehrerer Vertriebskanäle bestehen in erster Linie darin, dass mit diesem Ansatz eine höhere Marktabdeckung erreicht wird. Durch spezifische Ausrichtung der einzelnen Vertriebskanäle können neue Kunden auf Produkte aufmerksam gemacht werden.
Der Schwerpunkt liegt dabei auf Onlineshopping gesetzt. Die Vorteile des virtuellen Einkaufs liegen auf der Hand: Onlineshops sind permanent verfügbar und sichtbar. Mit ein paar Klicks können sich Kunden über den Bestand an Waren informieren und diese gleich bestellen. Somit entfällt die Notwendigkeit, das Zusatzpersonal für Hotline-Service einzusetzen. Onlineshops ermöglichen auch, Kunden per E-Mail über Rabatte und Aktionen zu benachrichtigen und eine längerfristige Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Herausforderungen der Omnichannel-Strategie

Omnichannel eröffnet neue Möglichkeiten für Ihren Handel. Vertreibung Ihrer Produkte über mehrere Marketingkanäle führt zur Steigerung Ihres Verkaufspotenzials.

Warum entscheiden sich dann nicht alle Seller, dieses Handelsmodell für effektive Verkäufe anzuwenden? Denn bevor eine Omnichannel-Strategie für Sie funktioniert, müssen Sie erst dafür arbeiten. Nicht alle Unternehmen sind bereit, Zeit und andere Ressourcen darin zu investieren.

Wenn Sie sich entscheiden, selbstständig den Weg des Mehrkanalvertriebs zu gehen und Produkte auf verschiedenen Marktplätzen anzubieten, müssen Sie dabei mit einigen Herausforderungen rechnen:

  • Beim Omnichannel-Handel geht es gar nicht um einen Tag oder eine Woche. Das ist eine ganze Strategie. Das Omnichannel-Modell verlangt nicht nur finanzielle, sondern auch bestimmte zeitliche Ressourcen. Es besteht aus gut durchdachten Schritten. Wenn Sie sich für eine selbstständige Umsetzung einer Omnichannel-Strategie entscheiden, vergessen Sie unter anderem nicht:
    1. dieser Prozess vermutet Zeit für Integration
    2. man muss viel Neues lernen. Das setzt wiederum bestimmte Zeit voraus
  • Der Aufbau einer effektiven Vertriebsstrategie durch Marketplaces erfordert gewisse Kenntnisse. Jeder Marktplatz hat seine individuellen Besonderheiten und Verkaufsregeln, z. B. Anforderungen für das Hochladen von Produktdaten, Produktbeschreibungen usw. Darüber hinaus sollte man für einen erfolgreichen Handel auf Marketplaces Rankingfaktoren und SEO-Algorithmen jedes einzelnen Marktplatzes in Betracht ziehen und sie richtig anwenden können.
  • Für eine erfolgreiche Omnichannel-Strategie sind neue Mitarbeiter nicht wegzudenken. Der Mehrkanal-Handel ist mit einer Menge spezifischer Aufgaben verbunden. Um alle Vertriebs- und Kommunikationskanäle korrekt und effizient bedienen zu können, müssen Verkäufer auch das richtige Personal einstellen.
  • Omnichannel-Strategie kann ohne konsistente Kommunikation mit den Kunden nicht effektiv sein. Dazu braucht man bestimmte technische Voraussetzungen. Um diese Kommunikation sicherzustellen und zu unterstützen, muss man eine passende Software entwickeln.
  • Beim Online-Handel hat man auch mit einer großen Menge an personenbezogenen Informationen zu tun. Das bietet zwar die Möglichkeit, die eigene Zielgruppe besser kennenzulernen, um die richtige Marketingstrategie aufzubauen, allerdings erfordert klare Verantwortlichkeiten bei der Pflege der Daten. Schon bei der Erstellung eines Kontaktformulars können sich die ersten Stolpersteine ergeben.
  • Die Händler müssen zudem bereit sein, sich den steigenden Anforderungen der Kunden anzupassen und die Vielfalt der Informationskanäle zu differenzieren. Wer nicht aktiv agiert, läuft Gefahr, Kunden zu verlieren.

Wie kann man trotz aller Herausforderungen den Prozess der Integration beschleunigen und die Schwierigkeiten bei der Umsetzung einer Omniсhannel-Strategie vermeiden? Die Antwort liegt auf der Hand. Nehmen Sie die Dienste von Fachleuten in Anspruch. Wir bieten Ihnen einen kompletten Service für den erfolgreichen Omniсhannel-Handel auf verschiedenen Marktplätzen. So können Sie Ihre Zeit und Geld sparen. Wir kennen “Spielregeln” jedes einzelnen Marktplatzes. Das ermöglicht uns, die beste Strategie für Ihren erfolgreichen Omnichannel-Handel zu finden.

Warum ist SEO Optimierung für Marktplätze wichtig?

Moderne Online-Marktplätze bieten eine große Chance für Gewinnmaximierung. Jedoch um erfolgreich auf Marketplaces zu verkaufen, reicht nicht Waren dort einfach zu platzieren. Sie müssen vor den vielen Konkurrenten sichtbar werden. Wie erreichen Sie Ihr Zielpublikum im Online-Handel? Sie müssen die Produkte bei den potenziellen Kunden bewerben. Der Schlüssel zu Ihrem Erfolg beim Omnichannel-Handel ist die SEO Optimierung.

Viele Menschen assoziieren den Begriff SEO mit Suchmaschinen. Aber auch innerhalb der Online-Marktplätze spielt SEO Optimierung eine große Rolle für das Ranking.

Die Positionen der Artikel auf den Marktplätzen wirken sich direkt auf den Umsatz aus. Je höher das Produkt in der Rangliste steht, desto häufiger wird es gesehen und gekauft. Eine richtige SEO Optimierung bei der Omnichannel-Strategie mit Berücksichtigung aller Ranking-Faktoren kann Ihrem Online-Handel gewünschte Gewinne bringen.

Welche Ranking-Faktoren sind relevant für SEO Optimierung auf Marktplätzen?

Es ist das Ziel eines jeden Verkäufers der Online-Handelsplattformen, sein Produkt an die Spitze der Rankingliste zu bringen. Die Seller sollten sich mit den Besonderheiten der SEO Optimierung auf Marktplätzen auskennen, um erfolgreich Ihre Produkte verkaufen zu können. Wie funktioniert das Ranking auf den Online-Marktplätzen beim Omnichannel-Handel?
Der Verkaufserfolg kann durch viele Faktoren beeinflußt werden:

  • unterschiedliche Ranking-Mechanismen auf unterschiedlichen Marktplätzen;
  • Änderung der Ranking-Mechanismen im Laufe der Zeit. Diese hängen von den Aktualisierungen und den spezifischen Zielen der Marktplätze ab.
    • Es gibt bestimmte Ranking-Faktoren, die für viele Marktplätze gelten. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass sie je nach dem Marketplace unterschiedliche Bedeutung haben. Schauen wir uns nun diese Faktoren von Online-Marktplätzen an und wie sie sich auf das Ranking von Produkten auswirken.

      Entsprechung den Käuferwünschen

      Für alle Marktplätze ist es wichtig, dem Kunden genau das zu zeigen, was er sucht. Sie sollten sich bemühen, die Merkmale richtig auszufüllen. Es ist relevant, dass Produktbeschreibungen so viele Schlüsselwörter wie möglich enthalten. Und diese Keywords müssen korrekt eingegeben werden.
      Einige Tipps zur Platzierung von Schlüsselwörtern:

      • Finden Sie die wichtigsten Keywords, d. h. die beliebtesten Suchanfragen, die auf das Produkt verweisen. Fügen Sie sie der Überschrift hinzu.
      • Ihr Ziel sind Schlüsselwörter, die die Suchanfrage des Nutzers so genau wie möglich beantworten.
      • Platzieren Sie Schlüsselwörter in Produktnamen, Beschreibungen, Funktionen, Bewertungen und sogar in Antworten auf Fragen. Darüber hinaus können und sollten die Schlüsselwörter sogar in die Titel der hochgeladenen Fotos aufgenommen werden.

      Produktdatenqualität

      Wie bekannt, messen solche TOP-Marktplätze wie Amazon und eBay diesem Faktor der SEO Optimierung viel Bedeutung zu. Sogar wenn Sie auf anderen Marketplaces erfolgreich verkaufen wollen, sollte man die Relevanz von Produktdaten nicht außer Acht lassen. Kunden glauben mehr dem Anbieter, der alle Artikelinformationen bereit hat. Hier zählen die Angabe von Hersteller oder Marken, Artikelnummern, Produktkategorien sowie Produktvarianten, Lieferzeit und Versandkosten. Mit qualitativen Produktdaten können Sie Ihre Chancen erhöhen, ganz oben in der Rankingliste beim Omnichannel-Handel zu stehen.
      Unsere Tipps hinsichtlich dieses Faktors der SEO Optimierung auf Marktplätzen sind folgende:

      • Je mehr qualitative Informationen Sie über Ihre Produkt angeben, desto häufiger werden diese in den Suchergebnissen erscheinen.
      • Es ist relevant, die wichtigsten Merkmale des Produkts zu zeigen: Bei Schuhen, Kleidung und ähnlichen Produkten geben Sie unbedingt die Abmessungen an, bei Technik beschreiben Sie weitere Ausstattung usw.
      • Die zusätzlichen Merkmale helfen dem Kunden, das Produkt besser kennen zu lernen und dem Marktplatz, die Artikel richtig zu rangieren.
      • Verwenden Sie qualitativ hochwertige Inhalte. Ohne qualitative Produktvisualisierung sind Produktdaten nicht voll. Beschreiben Sie Ihre Artikel auch visuell mit Bildern (mindestens 3-5 Stück, sowohl Standard- als auch 3D-Varianten). Es ist wichtig, das Potenzial von Videos zu nutzen, was insbesondere für Geräte, Gadgets, Möbel und Kinderspielzeug gilt.
      • Füllen Sie alle relevanten Felder für Attribute aus: Dies ist der einfachste Weg, um in benachbarte Kategorien zu gelangen und mehr Aufrufe zu erhalten.

      Die Regeln für die Angabe von Produktdaten für SEO Optimierung sind auf verschiedenen Marktplätzen ähnlich, so dass diese Tipps für alle Marketplaces gelten.

      Für eine erfolgreiche Omnichannel-Strategie ist die Verbesserung der Qualität der Produktbeschreibung von großer Bedeutung. Das ist das Hauptziel von SEO Optimierung auf den Marktplätzen. Eine gute Beschreibung und richtige Spezifikation ermöglichen gleichzeitige Platzierung des Produkts an einer relevanten Stelle für mehrere Suchanfragen.

      Konversionsrate (d. h. der Prozentsatz Besucher zu Käufern)

      Dies wiederum wird von der Produktdatenqualität beeinflusst: Qualität der Beschreibung, Verfügbarkeit von Variationen der Spezifikationen, Qualität der Fotos, Qualität und Anzahl der Kundenrezensionen. Je höher die Konversionsrate ist, desto schneller wird der SEO Optimierungsalgorithmus eines Marktplatzes das Produkt an die Spitze des Katalogs befördern. Wenn sich die Konversionsrate im Laufe der Zeit nur unwesentlich ändert, kann es das Produkt leicht an die Spitze schaffen.

      Produktbewertung und die Qualität des Feedbacks

      Auf allen Marktplätzen werden Artikel mit einer hohen Anzahl von Feedback bevorzugt. Produktbewertungen sind ein wichtiges Instrument der SEO Optimierung auf den Marktplätzen beim Omnichannel-Handel. Einige Marketplaces zählen dabei die Gesamtbewertung. Andere berücksichtigen das Ranking des Verkäufers.

      Je mehr positives und detailliertes Feedback von den Kunden kommt, desto eher wird der Marktplatz die Position des Produkts an die Spitze bringen. Produkte mit einer höheren Bewertung und einem positiveren Kundenfeedback werden immer ganz oben auf der Liste stehen.

      Aber negative Bewertungen zählen auch. Jedes Feedback ist besser als gar kein. Kunden vertrauen eher dem Anbieter, der die Bewertungen seiner Produkte nicht versteckt.

      Verhältnis zwischen bestellten und bezahlten Artikeln und die Rückgabequote

      Das ist einer der stärksten Ranking-Faktoren für SEO Optimierung auf Marktplätzen. Online-Handelsplattformen rangieren höher Produkte mit dem geringsten Anteil an Rücksendungen.
      Je häufiger die Kunden eine Bestellung bei der Lieferung ablehnen oder eine Rückgabe vornehmen, desto niedriger sind Bewertung und Produktposition. Marktplätze profitieren nicht von Rücksendungen der Artikel. Wozu wird dann ein Marketplace solche Produkte werben, die die Kunden dann zu bezahlen weigern oder Bestellungen stornieren? Im Idealfall sollten die meisten Waren den Käufer erreichen. Das sollte sich auch positiv auf das Gesamtranking auswirken.

      Anzahl von verkauften Produkten

      Wenn die Kunden mit den gekauften Waren zufrieden sind und sie nicht zurückgeben, ist alles perfekt. Je öfter die Kunden das gleiche Produkt bestellen, desto besser ist es aus der Sicht einer Online-Handelsplattform.
      Fast alle Marktplätze berücksichtigen dieses Kriterium der SEO Optimierung mit einer großer oder weniger Priorität. Es liegt auf der Hand, sie profitieren von Artikeln, die mit Sicherheit von den Kunden auch weiter bestellt werden.

      Bewertung des Verkäufers

      Artikel eines Anbieters mit einer hoher Bewertung werden auf dem Marketplace besser verkauft. Für eine erfolgreiche Omnichannel-Strategie sollte man auch diesen Faktor der SEO Optimierung auf Marktplätzen nicht außer Acht lassen.
      Das Ranking des Verkäufers hängt auch unter anderem vom positiven und negativen Feedback seiner Artikel ab. Die Anzahl der gekauften Bestellungen spielt hier auch eine große Rolle.
      Der Faktor “Bewertung des Verkäufers” hat je nach dem gewählten Online-Marktplatz unterschiedliche Bedeutung. Z. B. legen Amazon und eBay großen Wert auf den Ruf eines Sellers. Der berühmte Marktplatz Frankreichs Cdiscount misst diesem Faktor zwar nicht so viel Bedeutung zu. Jedoch überwacht diese Online-Handelsplattform die Verkäufer. Wenn zu viele Beschwerden eingehen, wird der Seller schnell gesperrt.

      Produktsortiment und Verfügbarkeit der Waren

      Für SEO Optimierung auf Marktplätzen sollte man auch diese beiden Faktoren des Omnichannel-Handels in Betracht ziehen. Für Anbieter mit einem kleinen Produktsortiment ist es nicht leicht, eine gute Platzierung beim Online-Handel zu erreichen. Laut der Erfahrung erfolgreicher Verkäufer sei es ziemlich kompliziert, mit weniger als 10 Produktbezeichnungen an die Spitze der Rangfolge zu gelangen.
      Darüber hinaus sind für Marktplätze Artikel in ausreichender Menge profitabler. Sie bewerben solche Produkte gerne, damit Käufer sie immer bestellen können.
      Sobald Sie Ihre Nische im Omnichannel-Handel gewählt haben, kümmern Sie sich um die Qualität und Quantität der Artikel. Wenn Sie z.B. Kleidung verkaufen und Ihr Produktangebot nur eine Zeile mit Größen und eine Farbe hat, wird es sehr schwierig sein, sie zu bewerben. Bieten Sie dem potenziellen Kunden Produktvarianten an, mindestens nicht weniger als das Ihre Konkurrenten machen.

      Preispolitik

      Die Umsetzung einer effektiven Omnichannel-Strategie und SEO Optimierung auf verschiedenen Marktplätzen setzen auch richtige Preispolitik voraus. Günstige Preise sind einer der wichtigsten Gründe, warum Menschen so gerne auf Online-Handelsplattformen kaufen.

      Die Kunden der Marktplätze sind mit ständigen Rabatten und Werbeaktionen verwöhnt. Marketplaces fördern gerne Anbieter, die günstige Preise anbieten. Insbesondere gilt das für Erstkäufe. Solche Verkäufer gelangen dann eher an die Spitze der Rangfolge.
      Deshalb sollten Sie auch darauf achten, dass der Preis des Produkts nicht zu viel höher ist als der ähnlicher Artikel anderer Anbieter. Alle Marktplätze zeigen die Angebote mit stark überhöhten Preisen auf den ersten Seiten nicht.

      Unser Service

      Der Mehrkanal-Vertrieb bietet hohe Wachstumschancen für Online-Seller. Omnichannel-Handel setzt jedoch bestimmte Herausforderungen voraus. Erfolgreiche Umsetzung dieses Modells verlangt eine klare, bis ins Detail ausgearbeitete Strategie. Wenn Sie auf Online-Handelsplattformen verkaufen, sollten Sie alle Besonderheiten und interne Anforderungen jedes einzelnen Marktplatzes berücksichtigen.

      Marketplaces können eine profitable Lösung für Sie als Online-Seller sein. Der Handel auf einem Marktplatz ist jedoch nicht automatisch gleichbedeutend mit Gewinn. Zuvor müssen Sie Zeit und Geld in die Verkaufsförderung investieren und sich einen Ruf aufbauen.

      Für einen erfolgreichen Handel auf Marktplätzen spielt die Rangposition eine bedeutende Rolle. Die Rangfolge wirkt sich direkt auf die Gewinne aus. Wie bei den Suchmaschinen gibt es auch bei den Marketplaces ihre SEO-Ranking-Algorithmen. Für eine effektive Omnichannel-Strategie ist es relevant, diese Faktoren bei der SEO Optimierung auf Marktplätzen zu berücksichtigen. Allerdings sind nicht alle Online-Handelsplattformen bereit, ihre eigenen Ranking-Mechanismen preiszugeben. Darüber hinaus sind dieselben Kriterien der SEO Optimierung auf verschiedenen Online-Marktplätzen von unterschiedlicher Bedeutung. Das spezifische Gewicht der einzelnen Faktoren kann außerdem je nach den aktuellen Zielen des jeweiligen Marktplatzes variieren.

      Wir berücksichtigen die Rankingfaktoren der SEO Optimierung auf allen bekannten Marktplätzen und achten auf ihre Qualitätsvorgaben. Dementsprechend bieten wir Ihnen eine optimale Lösung, ganz oben auf die Rankingliste zu gelangen. Wir analysieren Ihr Optimierungspotenzial und erstellen passende SEO Optimierungsstrategien für Ihren Omnichannel-Handel je nach dem Marktplatz. Mit Berücksichtigung aller SEO-Ranking-Faktoren machen wir Ihr Produkt auf der gewählten Online-Handelsplattform sichtbar. Unser Service ermöglicht Ihnen, Herausforderungen bei der Umsetzung von Omnichannel-Strategie zu vermeiden und profitabel auf den Marktplätzen zu verkaufen.