eBay Listing optimieren

Der zweitgrößte Marktplatz in Deutschland stammt auch wie Amazon aus den USA. Allein in Deutschland hat eBay 16,5 Millionen aktive Käufer.
Auffällig ist, dass auf eBay nicht nur neue Produkte, sondern auch Gebrauchtwaren oder B-Waren verkauft werden. Sie als Händler können sich zudem zwischen einem Festpreis oder dem Verkauf über Auktion entscheiden, was den Online-Handel auf eBay nochmals auszeichnet.
Im Gegensatz zu Amazon bietet eBay seinen Händler einen weltweiten Produktverkauf, was besonders von gewerblichen Verkäufer geschätzt wird.
Wenn Sie Ihr Verkäuferkonto einrichten wollen, können Sie aus drei verschiedenen Shop-Varianten auswählen:
Der Basis-Shop ist am besten für Anfänger mit kleinen Verkaufsvolumen geeignet. Für 39,95 Euro können Sie monatlich maximal 400 Festpreisangebote und 40 Auktionen ohne Angebotsgebühr einstellen.
Wenn Sie sich für eBay langfristig entscheiden und Ihr Geschäft weiter ausbauen möchten, können Sie das Top-Shop-Abo erwerben. Der Top-Shop erlaubt Ihnen bis zu 2.500 Festpreisangebote monatlich. Die Gebühr kostet 79,95 Euro.
Für professionelle Händler mit hohen Verkaufsvolumen ist der Premium Shop die richtige Variante für den Handel auf eBay. Die monatliche Fixkosten liegen bei 299,95 EUR. Dafür können Sie unbegrenzt verkaufen und 250 Auktionen kostenlos einstellen.
Wie bei Amazon wird auch zusätzlich eine Verkaufsprovision zwischen 5-12 % für jedes verkaufte Produkt bezahlt.
eBay bietet keinen Versandprozess wie Amazon an. Deswegen müssen Sie sicherstellen, dass Bestellungen abgeschlossen und an den Kunden versandt werden. Sie können sich selbst darum kümmern oder einen Dritten damit beauftragen. Das setzt jedoch zusätzliche Kosten voraus.